Soko Leipzig

Soko Leipzig ist eine Krimi-Serie, die in Leipzig spielt und ein Ableger der "SOKO"-Reihe des ZDF ist. Die Soko Leipzig war die Zweite, nach der Soko 5113. Danach folgten Soko's in Wismar, Rhein-Main, Köln, Kitzbühel und Wien. Die Soko-Familie des ZDF bekam zuletzt Zuwachs durch die Soko Stuttgart.

Die Serie

Zudem ist Soko Leipzig wohl eine der erfolgreichsten Krimi-Serien Deutschlands. Zur gewöhnlichen Sendezeit freitags 21:15 Uhr sehen bis zu 6 Mio. Zuschauer zu. Mit Sicherheit ein Grund weshalb die Serie schon sehr früh von mittwochs 18:00 Uhr in die Prime-Time verlegt wurde.

Das Team der Soko besteht aus dem Chef Hajo Trautzschke (Andreas Schmidt-Schaller), Ina Zimmermann (Melanie Marschke), Jan Maybach (Marco Girnth) und Patrick Diego Grimm (Tyron Ricketts), der nach ca. 100 Folgen Miguel Alvarez (Gabriel Merz) ablöste. Später kamen Pablo Sprungala und Steffen Schröder, sowie Petra Kleinert hinzu.

Einige Fotos eines Fotografen mit den Drei Soko Leipzig-Kommissaren Andreas Schmidt-Schaller, Marco Girnth und Steffen Schroeder.

Bilder der Soko Leipzig Schauspieler

Einige der Schauspieler treten seit der ersten Staffel immer mal wieder auf. Dazu zählen Caroline Scholze und Maximilian Klas.

Jeder der Mitarbeiter bringt sich voll und ganz in den Fall ein, nicht nur mit viel Herzblut sondern auch mit seinen gesamten Fähigkeiten. Diese hat Jan aus Köln mitgebracht, wo er beim BKA gewesen ist. Weiterhin wurde er als Hajo's Stellvertreter eingesetzt. Hajo selbst kommt aus Leipzig. Daher kennt er diese Stadt perfekt, was sich bei Verfolgungen als äußerst positiv erweist.

Als ein wichtiger Aspekt für den Erfolg sind ebenfalls die privaten Seiten der Komissare zu erwähnen. Hier betrifft es zumeist die Charaktere selbst, was die Geschichte letztlich noch spannender macht.

So entstanden seit dem Ausstrahlungsbeginn in 2001, bisher schon weit mehr als 300 Folgen und einige 90-Minüter. Den Erfolg der Serie beweisen die Nominierungen auf dem "Monte Carlo Television Festival", dem "Shanghai Television Festival" und auf dem "17. Deutschen Kamerapreis".

Nach 10 Jahren hatte man Grund genug ein neues Studio einzurichten. Die UFA spendierte der erfolgreichen ZDF-Serie komplett neue Räume. Insgesamt sollen es jetzt Sechs Räume sein. Durch den zusätzlich gewonnenen Platz sind ganz andere Bewegungsabläufe möglich. Ina bekommt Ihr eigenes Labor und selbst die Toilette sollte bespielbar werden.

Mit der zunehmenden Anzahl an Folgen wuchs das Team und die Hauptrollen treten in einigen Folgen gar nicht mehr auf. Im Jahr 2000 drehte man noch 12, mittlerweile hat sich die Zahl auf ca. 25 Folgen pro Jahr verdoppelt. Daher stehen die Schauspieler nicht mehr an allen Tagen zur Verfügung. Das kann daran liegen, dass sie Theater spielen, in anderen Projekten mitmachen oder anderweitig gebunden sind. Hinzukommt die Länge eines Drehtag, der eben schon mal 10 Stunden oder länger dauern kann und die Schauspieler auch einfach mal etwas Ruhe haben wollen.

Auf Abruf

Lange Zeit liefen lediglich im ZDF und im PayTV bei sky Soko Leipzig Folgen. Doch dann kam zdf_neo und wiederholte zahlreiche Soko Leipzig Folgen. Und auch DVD's kamen nach langem Warten raus. Was will der Soko Leipzig Fan mehr?

Darüber hinaus nahm Maxdome "Soko Leipzig" in Ihr Angebot auf. Die zur ProSiebenSat.1 Media gehörende Onlinevideothek "Maxdome" bietet die Folgen 1 bis 13 an.

maxdome.de: "Soko Leipzig" Folgen 1 bis 13

Für die "Soko Leipzig" Folge "Fragen der Ehre" sollte die Authentizität durch Rockersongs verstärkt werden. Zusammen mit der Regisseurin Franziska Meletzky telefonierte George Kochbeck, um mit Ihr Ideen für die Musik zu besprechen. So entstand beispielsweise "Hellbound train" (Komposition: George Kochbeck; Text: Kellie Rucker) oder "Burning Tires" (Komposition: George Kochbeck; Text: Doreen Gussek).

Songs bei Spotify Songs bei Amazon Songs bei iTunes

Marie Meimberg beschäftigte sich mit der Soko Leipzig-Folge "Das letzte Lied". Sie ist an den Texten für die Songs beteiligt und singt Drei Songs "Ich glaube", "There is a party" und "I am your bitch" für die Episode. Geschrieben wurde das Buch von Ihrem Mann Manuel Meimberg.

Song bei Spotify Song bei Amazon [Song bei iTunes](https://itunes.apple.com/de/album/ich-glaube/id609537077?i=609537149 https://www.youtube.com/watch?v=d8iYs3qc8Tw)

The Bill und Soko Leipzig

Soko Leipzig produzierte zusammen mit dem englischen Erfolgsformat "The Bill" eine Doppelfolge. Regisseur war der Engländer Robert del Maestro und hinter der Kamera stand Henning Jessel. UFA Fernsehproduktion in Koproduktion mit der FremantleMedia Tochter talkbackTHAMES produzierten diese Folgen für ITV und das ZDF. Gedreht wurde in London und Leipzig.

"The Bill" lief seit 1984 im englischen Fernsehen. Die Serie umfasst mehr als 2000 Folgen.

Auf ITV war die Doppelfolge im November 2008 im britischen Fernsehen unter dem Episodentitel "Proof of Life" zu sehen sein. Laut quotenmeter.de war bei den Briten der erste Teil ein voller Erfolg. Demnach haben 5,64 Millionen Zuschauer zugesehen, was einem Marktanteil von 24% entsprach. Bei uns war es dann erst am 04. September 2009 soweit.

Beide Serien drehten zusammen in London und Leipzig, um einen Entführungsfall zu lösen. Die britische Serie" The Bill" wurde allerdings abgesetzt. Eine Neuauflage dieser erfolgreichen Zusammenarbeit schien nicht möglich, doch dennoch kam später zumindest eine Figur wieder nach Leipzig.

Jack Meadows (Simon Rouse) genießt seinen Ruhestand. Zwischen Ihm und Hajo besteht noch immer eine gute Freundschaft, weswegen sich die beiden in Leipzig treffen wollen. Als Jack durch Leipzig läuft meint er eine Frau zu sehen, die er seit Jahren sucht. Zu sehen war der Fall Anfang 2012.

Fünf Soko's und ein Fall

Die ZDF Soko's bekamen es mit einem außergewöhnlichen Fall zu tun. Bekannt waren zunächst die Planungen, dass die Soko Köln mit der Soko Leipzig ermitteln will. Im Verlauf schlossen sich weitere Ermittler aus München, Wismar und Stuttgart an.

Das "Soko spezial" in dem Fünf Soko's gemeinsam ermitteln zeigte das ZDF im Oktober 2013. Das Crossover wurde innerhalb einer Woche im ZDF gezeigt. Jeden Tag erhielt eine Soko im ZDF die Möglichkeit an dem Fall zu ermitteln. Am Freitag gab es in der Soko Leipzig dann die letzte Folge zu sehen. Hier wurde der Fall dann zu einem Abschluss gebracht.

Die Chefs der fünf Soko's trafen in Leipzig aufeinander. Einige haben sich noch nie persönlich getroffen, erfuhr Kerstin Decker. Die Redakteurin der "Leipziger Volkszeitung" hielt diesen historischen Moment fest.

google.com: Soko Chefs in Leipzig

"Wetten, dass..?"

Können Sie sich noch daran erinnern, als am 10. November 2007 die Darsteller der Soko bei "Wetten, dass..?" waren? Das Besondere an dieser Sendung war, dass wir Melanie Marschke, Andreas Schmidt-Schaller, Marco Girnth und Tyron Ricketts bei der Stadtwette sehen konnten. Fünfzig Polizeikommissare sollten als Gartenzwerge verkleidet auf den Leipziger Marktplatz kommen. Davon gibt es einige Bilder. Die Wette wurde natürlich gewonnen.

50 Zwerge bei "Wetten dass...?"

Oberbürgermeister Jung bei "Soko Leipzig"

Leipzig's Oberbürgermeister Jung drehte für eine Folge Soko Leipzig. Leipzig's Oberbürgermeister Jung (SPD) wünschte sich eine Rolle in der Soko Leipzig. Er bekam sie! Am 08. Februar stand Jung für die Soko Leipzig Folge Leipzig kloppt vor der Kamera. Er spielt dabei sich selbst. Ein Bürgermeister der sich Sorgen macht, da gewalttätige Jugendliche die Stadt unsicher machen. Auf Facebook wurde von "Making of Soko Leipzig" dazu ein Video online gestellt, in dem er kurz über seine Rolle spricht.

OB Jung bei Soko Leipzig OB Jung hat Auftritt bei Soko Leipzig

Erfolge

Die Soko Leipzig war auf dem "Monte Carlo Television Festival" nominiert. In 2007, 2008 und 2009 zusammen mit der deutsch-britischen Gemeinschaftsproduktion The Bill in der Kategorie TV Series Drama. Eine Nominierung in 2010 beim Monte Carlo TV-Festival erreichten Norbert Sauer und Jörg Winger als herausragender internationaler und europäischer Produzent, Andreas Schmidt-Schaller und Marco Girnth als herausragender Schauspieler und als herausragende Schauspielerin Melanie Marschke. Im Jahr 2011 waren die Produzenten der Serie, Norbert Sauer, Jörg Winger und Henriette Lippold von der UFA Fersehproduktion und die drei Hauptdarsteller Melanie Marschke, Andreas Schmidt-Schaller und Marco Girnth nominiert. Auch 2012 war die Soko Leipzig wieder beim "Monte Carlo Television Festival" nominiert.

Eine Nominiert gab es 2007 für Tobias Schmidt auf dem Kamerapreis. In der Kategorie "Fernsehserie" war er mit der Folge "Psycho" vertreten. 2009 sind Henning Jessel für die Kamera und Esther Weinert für den Schnitt für den Deutschen Kamerapreis 2009 in der Kategorie "Fernsehserie" nominiert gewesen. Sie waren für die deutsch/britische Gemeinschaftsproduktion in den genannten Positionen beteiligt.

Die Gemeinschaftsproduktion der beiden Krimiserien "The Bill" und "Soko Leipzig" wurde 2009 zudem für die "Rose d'Or" nominiert.

Andreas Schmidt Schaller war für seine Rolle als Hajo Trautzschke in der Krimi-Serie Soko Leipzig für den Preis der Goldenen Henne in 2009 nominiert.

Die Deutsche Polizeigewerkschaft Sachsen verlieh während Ihres Balls 2013 Preise. Auf ihrem jährlichen Fest verlieh sie der "Soko Leipzig" den Präventionspreis für Ihre "darstellerischen und beständigen Leistungen", wie es hieß.

Komparsen

Für die ZDF-Serie "Soko Leipzig" sucht die UFA Fernsehproduktion immer wieder Komparsen! Wenn Du schon immer mal in Deiner Lieblingsserie mitspielen wolltest, dann bewirb Dich einfach! Frauen und Männer jeden Alters können sich über YourChance, das Casting-Portal der UFA, bewerben. Vorausgesetzt wird jedoch eine kurzfristige Erreichbarkeit, weswegen Interessenten in Leipzig oder der Umgebung wohnen sollten. Noch mehr zum Dreh verrät Lorenz Rettig (Daniel Steiner).

Komparsen gesucht

2010 spielten Silly in der "Soko Leipzig" Folge „Silly – Tod im Konzert“ mit. Danach erschien nach vielen Jahren „Alles Rot“ - ein neues Album.

Silly

Bei dieser großen Aktion konnten mehr als 200 Komparsen dabei sein und ein Silly-Konzert erleben. Nach den Dreharbeiten gab es viel zu erzählen. So wie auch Marcus Poschlod, der in einem Interview bei R.SA über seine Tätigkeit als Kleindarsteller bei der Soko Leipzig sprach. Marcus hatte in einer späteren Folge eine größere Rolle übernommen. Insgesamt war er, wie er sagt, Fünf Tage am Set.

Marcus Poschlod war beim Soko Leipzig Dreh

Hans Schmidt, der Polizeiberater von Soko Leipzig, erzählte über seine Arbeit als Berater bei der Serie. Er selbst bezeichnet die Soko Leipzig als eine Serie, die den Polizeialltag besonders realistisch darstellt. Wie Hans Schmidt in seinem Blog schreibt war er in der Folge "Das zweite Leben" zu sehen.

youtube.com: Interview Polizeiberater schmidt-grosspoesna.de: Infos vom Dreh schmidt-grosspoesna.de: Fotos vom Set

Mal "Hallo" sagen (bearbeiteter Artikel vom 09. Mai 2007)

Ja, ich war da und habe Drei Autogramme ergattern können. Zugegeben, das war das Erste Mal, dass ich auf Autogrammjagt gegangen bin! Ich musste feststellen, dass ich weit und breit nicht der Einzigste gewesen bin, der Autogramme wollte. Anders habe ich es mir auch nicht vorgestellt. Das hatte zur Folge, dass ich mich anfangs nicht so ganz in die Autogrammjäger einreihen wollte. Aber ich begriff schnell, dass es nur geht, wenn man sich "hineinquetscht".

Bevor es aber los ging, konnte man noch die vom ZDF, im Rahmen des "Medientreffen Mitteldeutschland" aufgebaute Bühne betrachten. Dort wurde das ZDF Nachrichtenstudio nachgebaut. Somit war es auch möglich sich selbst als Nachrichtensprecher zu probieren. Nebenher lief auf diversen Bildschirmen ein Trailer mit Ausschnitten, offensichtlich aus der neuen Staffel 2007. Wenn die Folgen nur halb so gut werden, wie der Trailer, dann lohnt sich das Warten auf die neue Staffel umso mehr.

Danach folgte ein Interview mit den Darstellern. Übrigens: Der nächste 90-Minüter könnte vielleicht in der Türkei gedreht werden.

Nun, so schaffte ich es dann auch noch in den letzten Sekunden, mit ein bisschen Drängeln Drei Autogramme zu bekommen. Als erstes stellte ich mich bei Tyron an, dort bekam ich dann das Erste. Sehr nett ist er! Danach wollte ich zu Andreas, wobei ich merkte, dass bei Melanie es sich besser Drängeln lässt. Danach wieder zu Andreas, wo ich noch gerade so ein Autogramm bekommen konnte. In diesen Minuten wurde nämlich gerade die Autogrammstunde beendet. Insgesamt ist nicht nur Tyron nett, es trifft auch auf Melanie und Andreas zu. Sie scheinen sich sehr gut miteinander zu verstehen!

Schauspieler

Andreas Schmidt-Schaller

spielt Hauptkommissar Hajo Trautzschke

Er spielte Theater, führte selbst Regie und spielt seit 2001 in Soko Leipzig. Seine bekannteste Rolle jedoch war der Grawe im "Polizeiruf 110".

Andreas Schmidt-Schaller wurde 1945 in Arnstadt geboren, wuchs jedoch in Weimar auf. Dort erlernte er zunächst den Weber-Beruf und war vor seiner schauspielerischen Ausbildung als Bühnenarbeiter beschäftigt und betätigte sich kurzzeitig als Theaterleiter. Schmidt-Schaller studierte Schauspiel in Leipzig, seine Karriere beim Fernsehen begann Mitte der 1970er Jahre. Vor allem seine Rolle als Ermittler Thomas Grawe in der Krimi-Reihe Polizeiruf 110 machte ihn beim Fernsehpublikum bekannt.

Trotz seiner Fernsehrollen kam er immer wieder zum Theater zurück. Nach dem Polizeiruf 110 wollte er eigentlich keine langjährige Rolle im Fernsehen mehr übernehmen, dennoch entschied er sich für die Soko Leipzig und blieb ihr bis heute als Hajo Trautzschke erhalten. In seiner Freizeit interessiert er sich zudem für Fußball.

Der Hauptkommissar Hajo Trautzschke ist freundlich, sehr geduldig, ihm entgeht kein Detail, kennt sich in Leipzig sehr gut aus. Seine Tochter Leni arbeitet als Journalistin, bei einer Leipziger Zeitung. Hajo's Frau starb sehr früh, bisher gab es keine neue länger dauernde Beziehung. Früher ist er Amateurboxer gewesen.

die-agenten.de: Agentur des Schauspieler

Marco Girnth

spielt Oberkommissar Jan Maybach

Geboren wurde Marco Girnth 1970 in Düsseldorf. Er wohnt in Berlin gemeinsam mit seiner Ehefrau Katja Woywood. Gemeinsam haben die beiden einen Sohn, Niklas.

Nach dem Abitur studierte er zunächst vier Semester lang Jura, er schloss mit dem ersten Staatsexamen ab. Über ein Casting wurde Marco für die RTL Serie "Unter uns" entdeckt. Neben Soko Leipzig ist Marco immer wieder in anderen Produktionen in verschiedensten Rollen zu sehen. 1999 erhielt er den "Max-Ophüls-Preis" als bester Nachwuchsschauspieler für seine Hauptrolle im Film "Holgi - Der böseste Junge der Welt".

Marco Girnth treibt gerne Sport, so nahm er am Berlin Marathon teil und schaffte es in unter Vier Stunden ins Ziel.

Seit 2001 ist Marco als Oberkommissar Jan Maybach in der Soko Leipzig zu sehen.

Jan Maybach ist bereits mit Anfang 30 Hajos Stellvertreter. Er ist von Köln, nach Leipzig gezogen. Zuvor hatte er 4 Semester Jura studiert und war beim BKA. Er ist der Profiler im Team. Seinen Sohn Benni zog er alleine auf. Hilfe hatte er lediglich durch seine Haushälterin Hertha. Jan verliebte sich in Leni, die Tochter seines Chefs.

actorsconnection-agentur.de: Agentur "Actors Connection"

Melanie Marschke als Ina Zimmermann

Melanie Marschke wurde 1969 in Lübeck geboren. Ihre Schauspiel Ausbildung absolvierte Melanie Marschke am "Hamburgischen Schauspielstudio". Sie lebt mit ihrem Mann, den Sie in Dänemark heiratete, und ihrem Sohn Finn-Oscar in Leipzig. Melanie Marschke mag Fußball und träumte früher davon Profi-Tänzerin zu werden.

Melanie Marschke entledigte sich für eine Playboy Ausgabe in 2009 ihrer Dienstkleidung. Sie ziert nicht nur das Titelblatt der Ausgabe, sondern sie zeigt sich auch auf den Folgeseiten sehr freizügig.

Ina's Berufsleben ist klar geregelt. Sie strebt nach einer Führungsposition, doch mit Ihren Fähigkeiten in der Spurenanalyse macht Ihr keiner etwas vor. Ihr Privatleben sah da anders aus. Zunächst war sie mit einem verheiratetn Mann zusammen, Ihr Sohn Paulchen stammt von einer Beziehung mit Ihrem Jungendfreund, der sie später aber betrog, sodass sie sich trennte und später wieder einen anderen Mann in ihrem Leben fand.

fehrecke.com: Agentur Fehrecke

Gabriel Merz

spielte Kommissar Miguel Alvarez

Geboren 1971 in Stuttgart, soll er angeblich ohne Fernseher aufgewachsen sein. Er absolvierte sein Abitur und eine Ausbildung in einer Schauspielschule. Bis 2000 übernahm er einige TV Rollen und ein paar wenige Kino- und Theater-Rollen. Von 2000 bis 2006 spielte er in Soko Leipzig mit. Danach war er bei Rote Rosen zu sehen. In seiner Freizeit macht er gerne Sport und er mag Musik.

Miguel ist ein junger Polizist, dem im Umgang mit Menschen, insbesondere Zeugen oder Verdächtigen, ein wenig die Erfahrung fehlt. Er ist sehr zuverlässig, jedoch mag er überhaupt keine Computerarbeit. Am liebsten geht Miguel raus!

Tyron Ricketts

spielte Oberkommissar Patrick Diego Grimm

Mr. Ricketts, so lautet sein Spitzname, lebt in Berlin. Geboren wurde er 1973 in Weiz (Österreich). Tyron studierte Design in Köln, Bekam seine erste Fernsehrolle 1995. Tyron versuchte sich als Moderator, u.a. auch bei VIVA. 2006 kam er dann zur Soko Leipzig. Mr. Ricketts hasst Eintönigkeit, macht Sport, Taiji QiGong und surft. Zudem beteiligt sich Tyron an Projekten gegen rassistische Diskriminierung.

Patrick's Mutter zog ihn alleine groß. Als er 18 war, zog er nach Berlin. Dabei musste er jedoch, seine Schwester zurücklassen. Für die Soko Leipzig zog er wieder zurück nach Leipzig.

fitz-skoglund.de: Agentur fitz+skoglund agents tyronricketts.de: Website des Schauspieler

Pablo Sprungala

spielte Kommissaranwärter Vincent Becker

Pablo Sprungala wurde 1981 in München geboren, er ist 178 cm groß und sportlich. In seiner Freizeit treibt er gerne Kampfsport und spielt Fußball.Schon vor vor seiner Zeit bei der SOKO Leipzig war er in Serien und Werbespots zu sehen.

Vincent Becker ist ein geradliniger Typ. Er hat seinen eigenen Kopf und widerspricht seinen Kollegen gerne mal. Er ist symphatisch aber auch oft sehr ungeduldig und hat freche Sprüche drauf.

pablosprungala.de: Webseite von Pablo Sprungala

Steffen Schroeder

spielt Oberkommissar Tom Kowalski

Steffen Schroeder wurde Mitte der 1970er in München geboren. Seinen ersten Fernsehauftritt hatte er 1994 im "Polizeiruf 110". Anschließend studierte er Schauspiel an der "Folkwang Hochschule" in Essen. Nach Abschluss des Studiums ging er an das Schauspielhaus Wien, später spielte er in Berlin im Theater. Das "Schauspiel Köln" folgte dann 2001, zudem konnte man ihn in Filme wie beispielsweise „Keinohrhasen“ sehen. Seit 2011 ist er fester Bestandteil der Soko Leipzig.

Tom Kowalski ist der Nachfolger von Vincent Becker. Bis zu seinem Ausstieg war er war verdeckter Ermittler beim LKA Chemnitz. Während er als Fitnesstrainer arbeitet baut er guten Kontakt zu Jan auf. So kommt es dann auch, dass ihn Jan als Nachfolger empfiehlt. Das er in einem Wohnwagen am Rande der Stadt wohnt, zeigt seinen Drang nach Freiheit.

steffenschroeder.com: Webseite des Schauspieler Agentur

Petra Kleinert

spielt Hauptkommissarin Dagmar Schnee

Petra Kleinert wurde 1967 in Jena (Thüringen) geboren. Freiwillig wollte sie in ein Internat, um größere Freiheit zu bekommen und um unabhängiger von ihren Eltern zu sein. Sie hatte die Möglichkeit Modegestalterin zu werden, entschlossen hat sie sich aber für den Beruf der Keramikfacharbeiterin. Trotzdessen war es immer ihr Wunsch Schauspielerin zu werden. Sie besuchte von 1987 bis 1990 die Theaterschule "Hans Otto" in Leipzig. Sie spricht deutsch, englisch, französisch und russisch. Darüber hinaus beherrscht sie Dialekte - von sächsisch, bis berlinisch und norddeutsch. Zudem singt sie, tanzt und treibt Sport.

Sie spielt die Hauptkommissarin Dagmar Schnee, die von der Sitte kommt. In Ihrer Rolle wird sie schnell aggressiv und insbesondere mit Hajo kann es öfter zu Differenzen kommen.

siewertundknittel.de: Agentur von Petra Kleinert